Archiv des Autors: Renate Dockner

Projektwoche „Klimakrise – was hat das mit mir zu tun?“

„Klimakrise heißt: der aktuelle Status der Erde/Umwelt ist sehr kritisch. Wenn sich der einzelne Mensch denkt, dass er allein keinen großen Schaden anrichten kann, dann nimmt der Schaden erst recht zu. Viele Menschen vernachlässigen Kleinigkeiten wie die Mülltrennung, dabei ist die Mülltrennung ganz simpel. Ich denke, je mehr Menschen Bescheid wissen, was die Auswirkungen ihrer Fehler sind, desto eher wird sich etwas ändern.“ (Kacper, 4c)

„Der Begriff Klimakrise bedeutet für mich, dass die Erde immer mehr erwärmt wird. Die Auswirkungen für mich sind, dass manche Produkte, die ich früher gekauft habe, jetzt nicht mehr auf meiner Einkaufsliste stehen. Ich fahre auch mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln.“ (Tobias 4c) Weiterlesen

Raumkonflikte – Konflikte im Raum

Das war das grobe Thema unserer diesjährigen Projektwoche aus GWK mit den Klassen 3A und 3B.
In der Woche vor Ostern (8. – 12. 4. 2019) arbeiteten also 48 SchülerInnen der genannten Klassen in 4-er Gruppen mit jeweils einer oder zwei BetreuerInnen, letztere waren Studierende für das Lehramt aus Geographie und Wirtschaftskunde, welche im Rahmen ihrer Ausbildung an der Universität Wien ein derartiges Kooperationsprojekt zu absolvieren haben. Weiterlesen

Peripherie (er)leben … eine Projektwoche aus GWK im Südburgenland

Eine erste Annäherung an den Begriff „Peripherie“ fand bereits am Montag, dem 8. Oktober in Wien statt – die SchülerInnen der 6A machten sich mit ihren betreuenden StudentInnen auf den Weg, um Peripheres innerhalb er Stadt zu entdecken – dabei galt als peripher vorerst eine räumliche Dimension, die Randzone, welche im Gegensatz zu einem Zentrum steht.
Mögliche erwartete Assoziationen mit der Peripherie waren schlechte Erreichbarkeit/Infrastruktur, geringere (wirtschaftliche) Aktivität, gewisse sozio-ökonomische Merkmale. Weiterlesen