Besuch und Vortrag eines syrischen Flüchtlings in der 4D

Projekt xchangeDas „ProjektXchange“ des Jugendrotkreuzes versucht, Migranten, die in Österreich leben, mit Schülern in direkten Kontakt zu bringen. So besuchte am 21.4.2016 der aus der syrischen Stadt Duma stammende Arzt Dr. Rateb Jarach die 4D, um in gutem Deutsch von der Situation in Syrien und seiner abenteuerlichen Flucht über verschiedene Stationen bis nach Österreich zu erzählen. Dr. JarachBegleitet von einer Mitarbeiterin des Jugendrotkreuzes konnten die Schüler so aus erster Hand detaillierte Informationen erhalten. Die beiden Stunden haben, so denke ich, bei allen einen tiefen Eindruck hinterlassen: Besonders im Gedächtnis geblieben sind mir die Bilder von mit riesigen Blutlacken bedeckten Straßen und komplett zerstörten Häusern, seine Schilderung des Alltags in einer belagerten Stadt, seine Angst vor dem Tod seiner Kinder durch Bomben, der Handyfilm von der Flucht aus der Stadt in einem unterirdischen Tunnel und seine lebensgefährliche Bootsfahrt über das Mittelmeer. Die Schüler konnten viele Fragen stellen und empfanden diese beiden Schulstunden als wichtige Ergänzung beziehungsweise Korrektur zu manchen medial verbreiteten Meinungen über Flüchtlinge. Im Juni wird es in einem daran anschließenden Vortrag um andere Krisenherde der Welt und das humanitäre Völkerrecht gehen.