Oh…

…heißt die ungewöhnliche Ausstellung , die vor kurzem die Klassen 3a und 3d im Mumok besuchten. Die Künstlerin Jakob Lena Knebl wählte dazu Kunstwerke aus der Sammlung Mumok aus und näherte sich diesen auf sehr persönliche Weise. Sie komponierte eigene Vorlieben von Mode, Design und Kunst zu verschiedenen Interieurs. So bekleidete sie Skulpturen von Giacometti und Henry Moore, um deren Körper zu verbergen oder das Körpervolumen zu betonen. Darüber hinaus wählte die Künstlerin Kunstwerke mit nackten Männern aus, um die uralte Konvention und Rolle von Künstler und weiblichem Modell aufzuheben. Die Ausstellung brachte viel Diskussionsstoff bei den Schüler und Schülerinnen und neue Inspiration für uns Lehrende.

 

Mona Quintus und Marlene Haderer