Zeitungsworkshop bei der Tageszeitung „Der Standard“

Nachdem wir im Rahmen des Deutsch-Unterrichts die Textsorte Bericht besprochen und geübt hatten, besuchten wir, die 2D, am 26. April 2018 die Redaktionsräume des „Standard“, um im Zuge eines Workshops noch zahlreiche interessante Sachverhalte über die österreichische Medienlandschaft zu erfahren.Dabei wurden im Rahmen eines Stationenbetriebs Interviews geführt, aber auch verschiedene Textsorten verglichen und untersucht, die man heute in Tageszeitungen vorfindet. Wir beschäftigten uns mit der Bedeutung der Titelseite und der wichtigsten Schlagzeile in einer Zeitung, aber auch mit Begriffen rund um das Thema Medien oder mit Auflage- und LeserInnenzahlen von diversen österreichischen Tageszeitungen.
Uns wurde auch deutlich gemacht, wie Zeitungen überhaupt entstehen, das heißt, woher die Journalisten ihre Meldungen beziehen und wer dafür verantwortlich ist, dass gewisse Meldungen schließlich in der Printausgabe oder in der Digitalversion einer Zeitung landen, während andere verworfen werden.
Da wir uns auch mit der Finanzierung der Zeitungen beschäftigten, wurde uns deutlich vor Augen geführt, welch wesentlichen Stellenwert neben dem Verkaufspreis einer Zeitung die Werbeeinschaltungen in diesem Zusammenhang haben. Dies erfuhren wir übrigens vom stellvertretenden Chefredakteur des Standard, welcher im Laufe des Vormittags zu uns kam und unsere vielfältigen Fragen beantwortete.
Wir hatten wohl einen lehrreichen Vormittag, aber auch viel Spaß bei unserer Arbeit!
R. Dockner