Bienen-Projekt

Exkursion zur Imkerschule-Wien

Am 15.5. um 8.00 Uhr machten wir uns, die 2D, zusammen mit Frau Mag. Bauer und Frau Mag. Sockel zu Fuß auf den Weg zur Schnellbahn. Mit der Schnellbahn und der U-Bahn fuhren wir bis „Alte Donau“. Von dort aus gingen wir zur Imkerschule Wien. Dort angekommen erklärte uns Herr Weißwasser vieles über Bienen und ihren Lebenslauf. Wie zum Beispiel über die Honigproduktion, die Gefahren für Bienen oder wie man einen Bienenstachel richtig entfernt. Später bekamen wir spezielle Hüte mit einem Netz vor unserem Gesicht, welches uns vor Bienenstichen schützen sollte. Danach schauten wir uns gruppenweise die Bienen in einem Schaubienenstock an, wo uns die Einteilung im Bienenstock erklärt wurde. Um 10:30 Uhr durften wir jausnen. Kurz bevor wir aufbrachen, zeigte uns der Imker eine Honigschleuder und erklärte uns ihren Zweck. Als wir wieder in der Schule waren, durften wir Honigbrötchen kosten und schauten uns zusätzlich einen Film über die Honigbiene an. Besonders interessant fanden wir, dass es im Bienenstock 35°C hat und dass es neun verschiedene Arten von Honigbienen gibt.

  

Unser Projekttag

Am 7.6.2018 veranstalteten wir im Festsaal der Schule einen Projekttag mit anschließender Präsentation über die Honigbiene. Von der 1. bis zur 4. Stunde durften die jeweiligen Gruppen ihr Thema bearbeiten (Organisation im Bienenstock, Bienensprache, Imkerei- und Honigprodukte, …). Anschließend bauten die Gruppen ihren eigenen, themenentsprechenden Stand auf. In den letzten beiden Stunden präsentierten die Gruppen ihr Thema in verschiedensten Weisen (Radio-Interview, Kochsendung, Podiumsdiskussion, Tänze, …). Eine Gruppe stellte sogar selbstständig Honig her und teilte dem Publikum Kostproben aus. Am Ende räumten wir gemeinsam den Festsaal auf und hatten einen erfolgreichen Tag hinter uns gebracht.

Salma, Emilia, Livia (2D)