Mag. Dr. Annamaria Lesigang-Bruckmüller (Latein, Englisch)

Geboren in Wien, Matura am GIX Wasagasse, Studium der Klassischen Philologie (Latein) und der Anglistik und Amerikanistik (Lehramt) in Wien und Exeter (GB).
Nach dem Unterrichtspraktikum war ich noch ein halbes Jahr am Gymnasium Reinprechtsdorferstraße tätig, danach blieb ich 6 Jahre zuhause, um mich um meine drei Buben zu kümmern. Eine Assistentenstelle am Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein ermöglichte mir das Doktoratsstudium, das ich – nach einer weiteren Babypause – 2018 abgeschlossen habe. (Das Thema lautete: „Eine oratio academica als Reisebericht? Johann Christoph Gottscheds Reise nach Wien im Spiegel seiner Universitätsrede Singularia Vindobonensia“. Das fand ich sehr nett, denn Maria Theresia, die in dieser Rede auch gepriesen wird, hat mich schon als Mädchen fasziniert. Ich konnte mich in dieser Diss also mit Latein und mit Wien im 18. Jh befassen, was mir sehr gut gefallen hat.) Die wissenschaftliche Tätigkeit habe ich genossen. Ich durfte angehende Lateinlehrende mit der lateinischen Grammatik konfrontieren und sie dazu anleiten, Latein in korrekten Sätzen zu formulieren. Außerdem bin ich gerne zu Kongressen gefahren und habe auch international publiziert. Trotzdem habe ich mich aus verschiedenen Gründen entschieden, wieder in der Schule zu unterrichten, meine Erfahrungen als Mutter dreier Gymnasiasten haben zu dieser Entscheidung sicher beigetragen. Abgesehen von Latein liebe ich Bewegung in der Natur, gute Musik, liebe Gesellschaft und etwas Ruhe mit einem guten Buch.