Peermediation

Auch in diesem Jahr fand sich eine neue Gruppe an SchülerInnen der Oberstufe, die sich im Rahmen der Übung Peermediation zu StreitschlichterInnen ausbilden ließ. In diesem Rahmen absolvierten die SchülerInnen unter anderem auch die Fortbildungen „Cybermobbing“, „Fair Streiten“ und „Spiele für die ersten Klassen“. Bei diesen schulübergreifenden Fortbildungen lernten die Peers ihre KollegInnen aus anderen Schulen kennen. Bei den fortgeschrittenen Peers ging es z.B. um „Mobbing“, „Mediation und Vorurteil“, „Konflikt-Sculpting“ und „Zivilcourage“.
Erstmals gestalteten die PeermediatorInnen zum Schulanfang auch einen Teil des Kennenlernprogramms der ersten Klassen. Zum Outdoortag begleiteten je zwei PeermediatorInnen, gemeinsam mit dem Klassenvorstand eine erste Klasse in den Park, wo Kennenlernspiele von den Peers angeleitet wurden. Auch wir LehrerInnen durften uns über eine Kostprobe des Könnens der Peers freuen, als diese im Rahmen einer pädagogischen Konferenz einen kleinen Workshop für das Kollegium veranstalteten. Mitte Mai waren auch die EinsteigerInnen für ihren ersten Einsatz in den Klassen bereit. Gemeinsam mit den erfahrenen Peers hielten sie Workshops in den ersten Klassen ab. Die PeermediatorInnen werden ihre Arbeit im Rahmen des Kennenlerntages der nächsten ersten Klassen im Herbst weiter aufnehmen. – Sie leisten damit einen Beitrag zum konstruktiven Umgang mit Konflikten und für ein kameradschaftliches Miteinander an unserer Schule.

Cornelia Hauer