4B im Mumok – Riesenbillard

„Am Donnerstag den 17.10.2019 begaben wir uns zum MUMOK – Museum Moderner Kunst Wien und sahen uns die Ausstellung VERTIGO an. Der Raum war voller Bilder mit optischen Täuschungen, die mich ein wenig verwirrten und zum Nachdenken brachten. Ich war in einem Raum, der mit UV-Lichtern beleuchtet war. Außerdem waren dort lange Schnüre von der Decke bis zum Boden angebunden. Es gab auch einen dunklen Raum, in dem zwei Lichtstrahlen wie Laser durchglitten.“ (Ines)

„Zuerst sahen wir uns die erste Etage an. Dann haben wir die Kunstwerke besprochen.“ (Slavica)

„Ich fand es sehr interessant, wie die Illusionen im ersten Raum funktionierten.“ (Livia)

„Die dunklen Räume mit den beleuchteten Schnüren haben mir besonders gefallen. Ich würde das Museum gerne in meiner Freizeit besuchen.“

„Es gibt so viele schöne Kunstwerke.“ (Sara)

„Dann sind wir in eine andere Ausstellung gegangen. Dort war eine riesige aufgeblasene Matte mit riesigen aufgeblasenen Bällen. Wir durften auf dieser Matte herumspringen.“ (Taina)

„Das Highlight war natürlich das Riesenbillard. Da hatten wir sehr viel Spaß. Im Shop gab es auch lustige Socken.“ (Livia)

„Am Ende konnten wir uns richtig austoben, weil es gab eine riesige Hüpfburg. Das war so cool!“ (Duygu)

„Es war cool, schön, lustig und toll.“ (Daniel und Clemens)

„Ich war ein bisschen traurig, als wir gegangen sind, aber als ich erfuhr, dass die Ausstellung noch bis Februar dauert war ich wieder glücklich.“ (Jan)