Bundesgymnasium und Realgymnasium Erlgasse 1120 Wien, Erlgasse 32-34, 01/813 91 82 – 0
1120 Wien, Erlgasse 32-34, 01/813 91 82 – 0

Kunst im Großformat

Es ist Tag der Wiener Schulen, und wie immer sollen Schüler und Professoren Einblick in den Unterricht geben. Für dieses Jahr hat sich Professor Tambour etwas ganz besonderes ausgedacht: Acryl auf riesigen Leinwänden – immerhin waren diese knapp 2 Quadratmeter groß.
Für das Projekt unserer Klasse wurden drei freiwillige SchülerInnen der 6B ausgewählt – Sara, Paulina & Timo. Gleichzeitig begannen Christoph und Anna aus der 5C, Anna und Julia aus der 6C sowie Martina, Yasmin und Magdalena aus der 6A an den Bildern Ihrer Klassen zu malen. Am Morgen des 5. Oktobers 2016 schlüpften wir also alle gemeinsam in die Malkittel und begannen mit der Arbeit. Diese begann jedoch schon viel früher – schon letztes Jahr wurden die Skizzen von der damaligen 5B gezeichnet. Von der BE-Professorin kombiniert und auf die Leinwand übertragen, konnten die Vorzeichnungen bald in Farbe erstrahlen. Wie auf den Bildern zu sehen, wurde unter anderem der Fuchs, der auch (inoffizielles) Schulmaskottchen ist, als Motiv gewählt, da dieser die Schlauheit und den Lerneifer der Schüler repräsentieren soll. Mit der Zeit und der Hilfe von den Besuchern aus den Volksschulen, wurde das Bild immer bunter.
Da sich ein Gemälde in dieser Größe an einem Tag nicht ausgeht, ging es am Tag der offenen Tür der Erlgasse weiter. Vor allem der grüne Hintergrund und viele kleine Feinheiten wurden an jenem Tag gemalt. Endlich war es soweit: Kein weißer Fleck war mehr zu sehen und das Bild war fertig. Nach dem Trocknen der Farbe wurde das Bild auch sogleich aufgehängt – und strahlt nun im Foyer unserer Schule.
Gleich darunter hüpft ein Eichhörnchen auf dem Bild der 5C, während das Gemälde der 6C, das einen Baum in vier verschiedenen Jahreszeiten darstellt und das Bild der 6A mit der weisen Eule, den Festsaal schmücken.

Timo Zikeli, 6B